Germany

Standort auswählen

Germany

Motion Control System MLC – maximale Flexibilität in allen Anwendungen

Plattformübergreifende Performance und Offenheit

Auf Basis neuester SPS-Technologie mit objektorientierten Spracherweiterungen für die vereinfachte Modularisierung bietet das Motion Control System MLC die perfekte Basis zur intelligenten Automatisierung von Produktionsmaschinen und Anlagen: Die Motion-, Robot- und Logic-Control verschmilzt mit Technologiefunktionen zu einem hoch-performanten Laufzeitsystem mit anwendungsorientierter Taskeinstellung. Dadurch lassen sich sowohl schnelle E/A- Signalverarbeitungen als auch hochdynamische Motion-Control-Aufgaben realisieren – und zwar bis zu 192 Achsen mit nur einer Steuerung.

Das Motion Control System MLC verbindet darüber hinaus mit Open Core Engineering die bisher getrennten Welten von SPS- und IT-Automation. Diese Kombination ermöglicht einen bislang ungekannten Grad an Freiheit, Flexibilität und Effizienz in der Automatisierung. Die offene Software-Schnittstelle Open Core Interface erlaubt erstmals den Zugriff auf den Kern des Steuerungssystems. Somit können Anwender über Hochsprachen individuelle Steuerungsfunktionen eigenständig erstellen und auf Wunsch in Echtzeit direkt auf der Steuerung ablaufen lassen.

Umfangreiche Motion Control-Funktionen

Das Motion Control-System MLC ist das komplette Steuerungssystem – von einfachsten kartesischen Handlings-Aufgaben über komplexe Roboter-Anwendungen bis hin zu hochdynamischen Maschinen für die Verpackungs- und Druckindustrie.

Es ist das einzige Motion Control-System, das in einer einzigen Steuerung folgende Vorteile bietet:

  • Synchronized Motion
  • Coordinated Motion
  • Discrete Motion
  • Robotic Kinematics
  • Motion Technology Apps
  • IoT Connectivity & WEB HMI
  • SPS auf Basis IEC 61131-3
  • bis zu 192 Achsen

Skalierbarkeit - von Entry-Level bis High-End

Sie können Ihr Paket immer optimal gemäß Ihren Anforderungen skalieren:

Beispielsweise preisoptimierte Lösungen auf Basis der Embedded-Steuerung XM21 mit maximal acht Achsen und einer Kinematik für kompakte Maschinen oder High-End-Applikationen mit bis zu 192 synchronen Achsen auf Basis der neuen Embedded-Steuerung XM42.

Alternativ: IPC-basierte High-End-Lösungen für anspruchsvolle Visualisierungs- und Engineering-Aufgaben bei der die Echtzeit-Steuerungsfunktion vom Windows-Betriebssystem entkoppelt ist.