Germany

Standort auswählen

Germany

Frequenzumrichter EFC 3610/5610

Vorteile durch besondere Produktmerkmale

  • Kompakt und komplett: platzsparende Montage und Verdrahtung – für einfachstes Installieren ohne zusätzliche Peripheriegeräte und Integrieren
  • Einfach praktisch: abnehmbares Bedienteil mit Speicherfunktion, optionale LCD-Anzeige mit Klartext, einfache Parametrierung per Autotuning, Copy-Funktion oder USB-Schnittstelle – für schnelle, zuverlässige Serieninbetriebnahme
  • Beste Connectivity: modular konfigurier- und erweiterbar mit E/A-Modulen sowie mit Sercos und Multi-Ethernet, PROFIBUS und CANopen
  • Flexibel erweiterbar: auch durch applikationsspezifische Firmware (ASF)

Technische Eckdaten

  • Leistungsbereiche:
    EFC 3610 1 x AC 230 V 0,4 kW bis 3 x AC 400 V 22 kW EFC 5610 1 x AC 230 V 0,4 kW bis 3 x AC 400 V 160 kW
  • U/f-Regelung (EFC 3610) oder Vektorregelung (EFC 5610)
  • Hohes Startdrehmoment (200 %) u. Überlast (150 % bis 60 s)
  • Bedienteilvarianten: einfaches LED und LCD mit Klartext
  • Integrierter Netzfilter (EN61800-3 C3) und ab 30 kW integrierte DC-Drossel
  • Integrierter Brems-Chopper (bis 22 kW)
  • Safe Torque Off (STO) SIL3 PLe für EFC 5610

Multi-Ethernet Optionskarte

Größte Connectivity

Über ein Optionsmodul lassen sich alle EFC 3610 und EFC 5610 schnell um eine Feldbusschnittstelle erweitern (Multi-Ethernet mit Sercos, PROFINET, EtherCAT, EtherNet/IP, Modbus/TCP oder PROFIBUS und CANopen) und so in alle gängigen Automatisierungslösungen integrieren.

Safe Torque Off (STO)

Für sicherheitsrelevante Anwendungen bieten wir den EFC 5610 mit STO Option, SIL3 Cat. 4/PL e, an.